Sie befinden sich hier: Geschichte / 

Geschichte

Schon zu Beginn jeder Zivilisation mussten sich die Leute gegen Tiere und andere Menschengruppen verteidigen. Dies ist die Grundlage jeder Selbstverteidigungstechnik. Aus einfachen waffenlosen Techniken und Steinen als erste Werkzeuge und Waffen, in Form von Wurfgegenständen, wurde der Samen gelegt für jede weitere Entwicklung der Selbstverteidigungstechniken und der Kampfkünste.

Die genaue Herkunft einer Kampfkunst ist meist schwer zu bestimmen da nicht eine Person eine Kampfkunst erfindet; vielmehr wird eine Kampfkunst über Jahre wenn nicht Jahrzehnte oder Jahrhunderte entwickelt.

 

Diese Tatsache ist bei Hap-Ki-Do nicht  anders; hier kommt die Geschichte Koreas erschwerend dazu. Korea wurde in der ca. 3000 jährigen Geschichte um die 1000-mal besetzt und okkupiert von den umliegenden Grossmächten. Dabei wurde die Geschichte immer wieder neu geschrieben und neu interpretiert. Zugleich fand ein immenser Austausch statt, wenn auch nicht immer ganz freiwillig. Deswegen sind heute die Ursprünge der koreanischen Kampfkünste je nach Quelle und Auslegung nie ganz dieselben.